Universitäten und Forschung in Regensburg

Im Bereich der Life Science hat der Standort einige Besonderheiten hinsichtlich der Forschung zu bieten: Regensburg ist stark in den Bereichen Immunologie, Zelltherapie und der Transplantationsmedizin. Ferner sind die Forschungsschwerpunkte in den Bereichen der Neurologie, Onkologie und der Medizintechnik entstanden.

Das RCI Regensburger Centrum für Interventionelle Immunologie wurde 2010 als zentrale Einrichtung der Universität Regensburg gegründet, um darin alle universitären Forschungsbereiche zu bündeln, die an der Entwicklung neuer Immuntherapien arbeiten (u.a. Innere Medizin, Chirurgie).
Ziel des RCI ist die Erforschung, Entwicklung und schnellere Anwendung verbesserter Therapieansätze gegen Krebs, Infektionen, Autoimmunerkrankungen sowie in der Organ- und Stammzelltransplantation. Dabei wird durch enge Vernetzung zwischen Universität und Universitätsklinikum mehr Forschungseffizienz möglich. Binnen sechs bis acht Jahren soll das RCI zu einem außeruniversitären Institut der Leibniz-Gemeinschaft ausgebaut werden.

Das “Regensburg Center of Biomedical Engineering” (RCBE) ist eine fakultäts- und hochschulübergreifende Forschungseinrichtung der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg und der Universität Regensburg. Im Regensburg Center of Biomedical Engineering (RCBE) werden die biomedizinische Kompetenz der Universität und die ingenieurwissenschaftliche sowie die medizininformatische Kompetenz der Hochschule gebündelt. Die Schwerpunkte des RCBE liegen dabei in der Medizinischen Informatik und im Biomedical Engineering.

Seit 2008 ist die Fraunhofer Projektgruppe "Personalisierte Tumortherapie" in Regensburg tätig. Hier werden diagnostischen Tests entwickelt, um gestreute Krebszellen früh in der Krankheitsentwicklung zu detektieren und das Ansprechen von metastatischen Vorläuferzellen auf eine Therapie vorher zu sagen. Seit 2011 ist die Fraunhofer Projektgruppe Sensormaterialien in Regensburg als zweite außeruniversitäre Forschungseinheit ansässig. Hier werden Sensorfarbstoffe und Sensorpigmente entwickelt, die u.a. für den Nachweis von Substanzen oder Bakterien in Textilien (z.B. Sensorhandschuh für Arbeitsschutz) oder Folien (z.B. Sensorverpackung für Frischekontrolle von Lebensmitteln) eingesetzt werden können.