Organische Chemie

Forschungsgebiete

Unsere Forschungsaktivitäten drehen sich um den Gebrauch von intermolekularen Interaktionen im molekularen Design von Chemosensoren, Katalysatoren und pharamzeutisch aktiven Inhaltsstoffen. Design, Synthese und Bestimmung von Eigenschaften sind die typischen Elemente all dieser Projekte.

Forschungsprojekte

Derzeit konzentrieren wir uns auf folgende Herausforderungen:

  • Molekulare Erkennung mit funktionalisierten Vesikeln oder Oberflächen
  • Chemische Photokatalyse: Verwendung von sichtbarem Licht für (enantio)selektive organische Transformation
  • Nachhaltige Chemie: katalytische Konversion von Kohlehydraten in Feinchemikalien
  • Medizinische Chemie: molekulare Werkzeuge für die Untersuchung von ABC Transportern und GpcRs

Kooperationen

Prof. König ist Sprecher der Forschungsgruppe GRK 1626, die selektive chemische Photokatalysatoren für endotherm oder kinetisch gehinderte organische Reaktionen entwickelt und die Schlüsselparameter für deren Design und Funktion beschreibt. Das wird den Weg ebnen für eine breitere Nutzung der Solarenergie für chemische Transformationen. Liste der Partner:

  • Universität Regensburg, Lerhstuhl für Chemie und Pharmazie
  • Technische Universität München, Lerhstuhl für Chemie
  • Ludwigs-Maximilian-Universität München, Fakultät für Physik
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Chemie und Pharmazie

Desweiteren kollaboriert die Gruppe mit der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau, auf dem Forschungsprojekt „Künstliche Antikörper durch Nanosensoren“. Das Ziel ist die Entwicklung von künstlichen Antikörpern die für die Diagnostik von Tumoren oder Infektionen benutzt werden können. Das Projekt wurde ausgezeichnet als „Ausgewählter Ort“ im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2011.

Zurück