Innere Medizin III

Forschungsgebiete

Neben den Aufgaben als Krankenhaus der Maximalversorgung und der studentischen Ausbildung und Lehre wird an der Abteilung auch der labor-experimentellen Arbeit besondere Bedeutung zugemessen. Von besonderer Wichtigkeit sind Aspekte der Translationsforschung von “bench to bedside”. Insgesamt 490m2 Laborfläche inklusive einer Spezial-Einheit für die GMP-Produktion von Zellen, finanziert durch die deutsche Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung stehen zur Verfügung.

  • Zelluläre Therapie mit allogenen und autologen Zellen mit sowohl hämatopoetischen Stammzellen als auch T- und NK-Zellprodukten und zellulären Impfstoffen
  • Differenzierung und Aktivierung von Monozyten/Makrophagen und Dendritischen Zellen
  • Pathophysiologie der Graft-versus-Host-Erkrankung
  • Charakterisierung und Gen-Transduktion in frühen hämatopoetischen Stammzellen

Forschungsprojekte

  • Zelluläre Therapie und Vakzinierung (José Carreras Unit)
  • Experimentelle allogene BMT
  • Hämatopoetische Stammzellen
  • Biologie mononukleärer Phagozyten
  • NK Immuntherapie / Hitzeschockproteine
  • Immunregulation

Kooperationen

  • Dendritische Zellen: IDM Paris, CellGenix Freiburg
  • Antigen-spezifische T-Zellen: Dr. Romero, Ludwig Institut Lausanne
  • Tumor-Antigene: Dr. Guilio Spagnoli
  • Generierung von antigen-spezifischen T-Zellen: Dr. Bernhard, LMU München
  • Regulatorische T-Zellen: Dr. Li Zhang, Universität Toronto

Zurück