Tag der offenen Tür 2014

Mit einem Tag der offenen Tür feierte der BioPark in Regensburg das 15-jährige Jubiläum. Auf 18.000 m2 konnten sich ca. 2.250 Besucher, darunter viele Familien, mit einem vielfältigen Programm rund um die Biotechnologie informieren. Neben spannenden Laborführungen und Informationsständen, lockten selbstgemachtes Eis, Gesundheitscheck, Kinos und die rollende Erlebnisstätte des BIOTechnikum-Trucks. Höhepunkte waren eine Schnitzeljagd durch alle drei Gebäude und eine Verlosung selbst erstellter Bilder der Kids der BioPark-KITA bamBIOni.

Bild AMGEN Labor
Beim Tag der offenen Tür des BioParks öffnete unter anderem die Firma AMGEN ihre Türen für die Besucher.

Wie entsteht ein neues Medikament? Was geschieht in einer Zelle? Was sind technische Enzyme? Wie sucht man neue Wirkstoffe für die Medizin? Zu diesen und weiteren Themen konnte sich die breite Bevölkerung im BioPark Regensburg, am 12. Juli von 11 bis 16 Uhr, informieren. In drei Gebäuden auf insgesamt 9 Stockwerken konnten sich Besucher über den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung im Bereich der Lebenswissenschaften informieren. Dazu zählen die Biotechnologie, Medizintechnik, Pharmaindustrie und Analytik/Sensorik.

Bild Labor mit Besuchern
Interessierte Besucher lernten unter Anleitung von Wissenschaftlern an verschiedenen Stationen mehr zu den Firmen und deren Tätigkeiten im BioPark.

Neben echter Laborluft konnten sich die Besucher im Tiefgeschoss ein Bild von den zentralen Technikräumen (Lüftung, Kälte, Wasseraufbereitung, Notstrom, EDV- und Sicherheitstechnik) machen. Allein diese Infrastrukturmaßnahmen machen gut 50% der 14,5 Mio. € Bausumme des dritten Bauabschnittes aus. In 2 Kinos wurden fortlaufend faszinierende Einblicke in die Welt der Zelle gewährt und der neue BioPark-Image Film gezeigt.

Bild BIOTechnikum
Auf dem Parkplatz des BioParks hatten die Besucher die Möglichkeit im BIOTechnikum die Ausstattung eines Labores von Innen zu begutachten und Wissenswertes über Biotechnologie zu erfahren.

Auf dem Parkplatz hatte das rollende Labor der Initiative BIOTechnikum „Leben erforschen – Zukunft gestalten" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Station gemacht. Diese Informationskampagne zur Forschung in der modernen Biotechnologie in Deutschland unterstützt zum dritten Mal den BioPark in Regensburg mit ihrer mobilen Erlebniswelt, einem zweistöckigen Labor-Truck. Das Biotechnikum hatte an den Tagen zuvor mit Schülerinnen und Schülern aus Regensburger Schulen verschiedene Praktika und Laborexperimente im Truck durchgeführt.

Bild KITA Biopark
Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (links) ersteigerte eine "selbstgemachtes" Bild der KITA bamBIOni. Daneben CEO Dr. Thomas Diefenthal, CFO Dieter Daminger und die bamBIOni Leiterin Diana Kornmesser.

Das Rahmenprogramm bot auch den kleinen Forschern viele Möglichkeiten. Eine „Schnitzeljagd“ führte über 10 Stationen durch alle drei Gebäude. Am Ende erwartete die erfolgreichen Forscher neben einer Überraschungstüte mit vielen Leckereien, aucheine Sonnentau-Pflanze in Agar-Kultur als Überraschungspreis.

Bild Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (links), CFO Dieter Daminger und CEO Dr. Thomas Diefenthal mit einem "Agargarten"
Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (links), CFO Dieter Daminger und CEO Dr. Thomas Diefenthal mit einem "Agargarten"
Bild Kind testet die Biowissenschaft
Wissenschaft für Groß & Klein
Bild Darbietung einer "Molecular Ice Cream"
Die "Molecular Ice Cream" der Firma Amgen Research GmbH war ein "Hit"