Neuartige Diagnostika der Multimetrix GmbH auf dem Markt (03/2003)

Der Bereich Diagnostik zählt zu den wachstumskräftigen und relativ risikoresistenten Marktsegmenten der Biotechnologie. Ein Regensburger Unternehmen mischt hier kräftig mit.

Die Multimetrix GmbH wurde im Jahr 2000 im BioPark Regensburg gegründet und entwickelt auf der Basis fluoreszenter Mikrosphären multiplexe Testpanel für die klinische Diagnostik (Infektionsserologie, Autoimmundiagnostik). Erste marktreife Test-Kits wurden erstmals auf der MEDICA, einer der größten Messen weltweit für Medizinprodukte, im November 2002 in Düsseldorf erfolgreich vorgestellt. Die neuen multiplexen Testsysteme ermöglichen u.a. die gleichzeitige Erkennung von mehreren Antikörper-Spezifitäten im Blutserum von Patienten, z.B. nach Infektionen durch Borrelien (TiboplexTM) über einen Zeckenbiss oder durch Epstein-Barr-Viren.
Die quantitative Analyse der Antikörper erlaubt eine genauere Bestimmung von Status und Verlauf der Infektion und ermöglicht damit eine gezieltere Behandlung als mit bisherigen Methoden. Ein weiteres Test-Kit, LymphoplexTM, misst verschiedene Cytokine (= Botenstoffe, z.B. Interferone im Immunsystem) in geringsten Konzentrationen. Diese Lymphoplex-Tests finden Anwendung in der biomedizinischen Forschung. Die von Multimetrix in Regensburg hergestellten Produkte werden durch die PROGEN Biotechnik GmbH, ein 1983 auf dem Heidelberger Campus gegründetes Unternehmen, vertrieben. Mehrheitsgesellschafter der PROGEN ist die Pharma GmbH in Ulm, eine Holding der MERCKLE/ ratiopharm Gruppe. Multimetrix arbeitet eng mit der Luminex Corp., einem an der NASDAQ gelisteten Biotech-Unternehmen in Austin, Texas, USA, zusammen und macht damit ebenfalls die internationale Ausrichtung der Biotechnologiefirmen im BioPark Regensburg deutlich.

Zurück