10-Jahre Arzneimittelherstellung in Regensburg (07/2013)

Die Haupt Pharma Amareg GmbH, Teil eines der führenden europäischen Unternehmen für pharmazeutische Auftragsentwicklung und -herstellung, feierte ihr 10-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Festakt auf dem Unternehmensgelände. Das Unternehmen blickt auf eine lange Tradition in der Arzneimittelherstellung mit einer soliden Entwicklung zurück und erwartet auch zukünftig einen weiteren Ausbau von Produktion und Personal.

Die Wurzeln von Haupt Pharma Amareg liegen im Jahr 1874. Damals erfolgte die Firmengründung unter dem Namen „Salizylsäurefabrik Dr. Friedrich von Heyden“, welche sich in den 50er Jahren in Regensburg ansiedelte. Nach der Übernahme 1969 durch Squibb und die Fusion 1989 zu Bristol-Meyers Squibb entstand im Jahr 2003 auf dem Firmengelände in Regensburg die Firma Amareg (Amareg = Arzneimittel aus Regensburg). Im Jahr 2008 fusionierte das Unternehmen mit der Haupt Pharma AG und ist seitdem eine 100%-tige Tochter des Haupt Pharma Konzerns. Am Standort  produziert und verpackt das Unternehmen für über 70 nationale und internationale Kunden vor allem Spezialprodukte aus dem Bereich der Krebstherapeutika und Immunsuppressiva. Weitere Schwerpunkte liegen auf der Herstellung von Hormonpräparaten. Auch konventionelle Produkte wie z.B. Cremes und Tabletten werden in Regensburg produziert. Darüber hinaus begleitet das Unternehmen seine Auftraggeber bei der Entwicklung von pharmazeutischen Formulierungen.

Das Unternehmen weist zwischen 2003 und 2012 eine Umsatzsteigerung von 11,0 Millionen auf 35,1 Millionen Euro auf. Die Zahl der Mitarbeiter verdreifachte sich zwischen 2003 und 2013 von 117 auf mittlerweile 333 Beschäftigte. Seit 2003 haben insgesamt 8 Chemielaboranten, 13 Industriekaufleute und 36 Pharmakanten ihre Ausbildung hier abgeschlossen. Mit neun Produktionsstandorten in Deutschland, Italien, Frankreich und Japan sowie einer Vertriebsniederlassung in den USA, ist Haupt Pharma eines der größten europäischen Unternehmen für pharmazeutische Auftragsentwicklung und -herstellung. Der Konzern erwartet für das Jahr 2013 einen Umsatz von ca. € 295 Mio. Weltweit beschäftigt Haupt Pharma rund 2.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter:

Zurück