Fünfter Workshop zur Gesundheitswirtschaft (12/2016)

(Nr. 181) Im fünften Workshop zur Entwicklung eines „Masterplan Gesundheitswirtschaft“ für die Region Regensburg wurden im BioPark nun die inhaltlichen Eckpfeiler im Bereich „Standortmarketing & Wirtschaftsförderung“ gesetzt. Anfang 2017 folgt daran anknüpfend noch ein weiterer Workshop zum Thema „Innovation & Gründung“.

Die im Dezember 2015 präsentierte Standortanalyse zur Gesundheitswirtschaft in der Region Regensburg, welche die Stadt Regensburg über die BioPark Regensburg GmbH in Auftrag gegeben hatte, zeigt die Chancen und Potenziale für Stadt und Region in diesem Wachstumsbereich auf (siehe auch Pressemitteilung Nr. 162). Eine der Handlungsempfehlungen in der Standortanalyse war die Erstellung eines „Masterplan Gesundheitswirtschaft“ für Regensburg und die Region. „Um für den Masterplan die inhaltlichen Eckpfeiler in den verschiedenen Themenbereichen zu setzen, haben wir eine Workshop-Serie aufgesetzt“, so Dr. Thomas Diefenthal, Geschäftsführer der BioPark Regensburg GmbH.

In den vorangegangenen vier Workshops waren verschiedene Themenbereiche zu „Zelltherapie & Onkologie“, „Digitalisierung, E-Health, Telemedizin und Medizintechnik“, „Alternde Gesellschaft“ und „Fachkräfte & Ausbildung“ behandelt worden. (siehe auch Pressemitteilung Nr. 171, 172, 174, 179). Der jetzige fünfte Termin widmete sich nun dem Thema „Standortmarketing & Wirtschaftsförderung“. Zu diesem wichtigen Thema nahm auch der Referent für Wirtschaft, Wissenschaft und Finanzen der Stadt Regensburg Dieter Daminger, der zudem Mitglied der Geschäftsführung in der BioPark GmbH ist, teil. Weitere Experten der verschiedenen Akteure stellten die IHK, die Regensburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen und die Regensburger Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen.
 
Zunächst präsentierte der Marketing Experte Hans Bauer in einem eindrucksvollen Impulsvortrag, wie aktuell mit dem Thema alternde Gesellschaft umgegangen wird und gab dabei erste Handlungsempfehlungen für die Außendarstellung der verschiedenen Zielgruppen für den Masterplan. Anschließend moderierte Business Coach Frau Dr. Paola Rodá das Thema „Gesundes Altern“ im Workshop. Die  Expertin hat in vielen Workshops z.B. zum Thema Vorbereitung auf den Ruhestand umfangreiche Erfahrung zum Umgang mit dem Begriffs „Alter“ gesammelt und erarbeitete mit den Teilnehmern verschiedene Sichtweisen zum Thema. Intensiv wurde im Workshop diskutiert, welche Herausforderungen der Megatrend einer alternden Gesellschaft mit sich bringt, aber auch welche Potenziale für die Gesundheitswirtschaft damit verbunden sind und wie sich der Standort Regensburg dafür aufstellen sollte. „In den Workshops wollen wir vor allem auch gemeinsam die vielen Verknüpfungen und möglichen Synergien zwischen den Ideen in den verschiedenen Themenfeldern herausarbeiten – so zu Beispiel die großen Chancen und Potenziale, welche sich durch Digitalisierung und E-Health im Bereich medizinische Versorgung und Pflege einer alternden Gesellschaft ergeben“, erläuterte Dr. Oliver Müller, Autor der Standortanalyse und Partner im Bereich Pharma & Health bei der Detecon International GmbH, der mit seinem Beratungsteam die Workshops und den Prozess zur Entwicklung des Masterplans unterstützt.

Detecon ist eine weltweit agierende Unternehmensberatung, die klassisches Management Consulting und ausgeprägte Technologie-Expertise vereint. Detecon ist als Tochter der T-Systems ein Teil der Telekom Gruppe und führt mit ihrer Expertise zum Thema digitale Transformation ihre Klienten durch den digitalen Wandel.

„Anknüpfend an unseren jetzigen Workshop zu „Standortmarketing & Wirtschaftsförderung“ wollen wir Ende Januar oder Anfang Februar noch einen Workshop durchführen, bei dem wir das Thema „Innovation & Gründung“ in den Fokus nehmen“, beschrieb Dr. Diefenthal das weitere Vorgehen. „Unser Ziel ist es, im Herbst 2017 den fertigen Masterplan vorzustellen. Dieser soll einen Überblick über die Potenziale und auch erste Handlungsempfehlungen zu deren Nutzung beinhalten“, ergänzte Dr. Ilja Hagen, der seit Anfang Oktober das BioPark-Team als Projektmanager für die Aktivitäten rund um die Gesundheitswirtschaft verstärkt (siehe auch Pressemitteilung Nr. 173). Auch der Freistaat Bayern hat daran großes Interesse. Im Rahmen des Projekts „Förderung der Gesundheitswirtschaft in Regensburg / Cluster Gesundheitswirtschaft“ fördert der Freistaat Bayern die eigens hierzu geschaffenen zwei Stellen sowie Sachmittel für die ersten drei Jahre.

Teilnehmer von links nach rechts: Thomas Baghai (medbo), Paola Rodà (Coach), Hans Bauer (bauer.com communication & marketing), Rosemarie Rothe (Uniklinikum, UKR), Alexander Leis (OTH, RCBE), Bernhard Polzer (Fraunhofer), Nicole Litzel (Stadt Regensburg), Ilja Hagen (BioPark), Thomas Diefenthal (BioPark), Thomas Koch (Ärztenetz), Melanie Nölkel (Gesundheitsregion PLUS), Jörg Kunz (Barmherzige Brüder), Michael Nerlich (UKR), Dieter Daminger (Stadt Regensburg), Rupert Brenninger (medbo), Daniela Drube (Detecon), Oliver Müller (Detecon), Sibylle Aumer (IHK Regensburg)

Zurück