Davids Biotechnologie weltweit gefragt (04/2003)

Das Biodiagnostik Unternehmen hat seine neuen Räumlichkeiten in Regensburg-Burgweinting bezogen und liefert von dort seine Rohstoffprodukte für diagnostische Anwendungen weltweit aus.

Oberbürgermeister Hans Schaidinger besuchte das Unternehmen am neuen Standort. Davids Biotechnologie wurde 1996 im Gründerzentrum des ehemaligen Schlachthofes, der Keimzelle der kommerziellen BioRegio Regensburg, gegründet. Das Unternehmen ist ohne Fremdkapital gestartet, erzielte zuletzt Umsatzzuwächse von 30 bis 60 Prozent pro Jahr und schreibt seit langem schwarze Zahlen. 80 Prozent der Produkte gehen mittlerweile ins Ausland. Die Kunden sind vornehmlich Unternehmen aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie sowie diagnostische Firmen, universitäre Forschungseinrichtungen und niedergelassene Ärzte.

Davids Biotechnologie stellt in erster Linie monoklonale und polyklonale Antikörper, Rohstoffe für die Diagnostik, her (GMP/GLP Produktion). Die Rohstoffe werden vor allem aus Hühnereidotter und in Zellkulturen produziert. Hierfür wird eine bestimmte Hühnerrasse, die Eier ohne Proteine liefert, im Betrieb gehalten. Die entwickelten Tests dienen zur Früherkennung und Behandlungskontrolle von Erkrankungen, zum Nachweis von Umweltschadstoffen und von Medikamenten. Ein neu entwickelter Zellkulturnachweis soll zur patientenspezifischen Analyse bei der begleitenden Tumorbehandlung eingesetzt werden. Weitere Projekte sind die Entwicklung von Immunassays und Biochips für die medizinische Diagnostik sowie von wirkstoffhaltigen Kosmetika.

Weitere Informationen unter:

Zurück