"Biotechnologie live" im BioPark Regensburg (11/2016)

(Nr. 175) Anfang November macht die BMBF-Initiative „BIOTechnikum“ zweimal Station in Regensburg. Am 06.11. ist der doppelstöckige Forschungstruck anlässlich des Tages der offenen Tür bei den städtischen Tochtergesellschaften am BioPark zu Gast, am 08. und 09.11. können Schülerinnen und Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums im rollenden Labor praxisnah experimentieren.

Was haben so unterschiedliche Dinge wie Medikamente, Kunststoffe und Käse mit Biotechnologie zu tun? „Eine Menge“, lautet die Antwort, die Besucherinnen und Besucher bei einem Blick in das mobile Labor der Initiative „BIOTechnikum“ erhalten, das im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durch Deutschland reist. Denn viele Produkte der Biotechnologie nutzen wir im Alltag ganz selbstverständlich – meist ohne zu ahnen, dass oft jahrelange wissenschaftliche Arbeit und nicht selten auch bedeutende Entdeckungen dahinterstecken.

Wer wissen will, was sich hinter dem Begriff „Biotechnologie" verbirgt, in welchen Branchen dieser Forschungsbereich eine wichtige Rolle spielt und in welchen Produkten und Anwendungen die Technik zum Einsatz kommt, kann sich am Sonntag, 6. November, von 12 bis 18 Uhr beim Tag der offenen Tür bei den städtischen Tochtergesellschaften im BioPark Regensburg unter dem Motto „Regensburgs Schöne Töchter“ informieren. Das mobile BIOTechnikum steht dann auf dem Parkplatz in der Straße Am BioPark 13 (ehemals Josef-Engert-Straße 13).
 

„Biotechnologie zum Anfassen“ für Nachwuchsforscher am AMG

Auch beim zweiten Tour-Stopp des mobilen BIOTechnikums am Albertus-Magnus-Gymnasium (Lehrerparkplatz Pflanzenmayerstraße) am Dienstag und Mittwoch, 8. und 9. November, wird die Biotechnologie im wahrsten Sinne des Wortes (be-)greifbar. So untersuchen Schülerinnen und Schüler mithilfe von Zentrifugen, Pipetten und Co., wie die Löcher in den Käse kommen und was die Wissenschaft damit zu tun hat. Rund um das Thema „Gesunde Ernährung“ geht es bei einer moderierten Gruppendiskussion am Mittwochnachmittag. Und wohin der Weg in Sachen Ausbildung, Studium und Beruf führen kann, zeigen die Experten bei einem Vortrag zum Thema „Zukunft? – Biotechnologie!“.
 
Während der „Offenen Tür“ am Dienstag, 8. November, von 15.00 bis 16.30 Uhr steht das BIOTechnikum allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern auch am Albertus-Magnus-Gymnasium offen, um sich in der Ausstellung oder im Gespräch mit den Wissenschaftlern zu informieren. Der Eintritt ist frei.
 
Am Dienstag, den 8.11., besucht um 15.00 Uhr Jürgen Huber, 3. Bürgermeister der Stadt Regensburg und Mitglied des Aufsichtsrates der BioPark Regensburg GmbH das BIOTechnikum (Pressetermin).

Zurück