BioEnergy GmbH

Unternehmensstrategie

Die BioEnergy GmbH betreibt eigene R&D im Bereich der Fermentations-Mikrobiologie, um das Ausgasungspotential von zellulose-, lignin- und pektinhaltigem pflanzlichen Ausgangsmaterial (z. B. Stroh, Gras von Dauergründland) zu optimieren, um beim Einsatz dieser Rohstoffe stabile Gasproduktionswerte zu erzielen. Die daraus abgeleitete Produkte und Beratungsdienstleistungen werden in Form eines integrativen Ansatzes zukünftig der Biogas-Community zur Verfügung stehen.

Kerntechnologien und Dienstleistungen

Die BioEnergy GmbH betreibt eine agriKOMPAKT S Anlage der Firma agriKomp GmbH mit 200 kW, was einer Jahresleistung von 1.700.000 kWh entspricht. Stromabnehmer für die etwa für 300 Haushalte ausreichende Strommenge ist die E.ON Bayern AG. Als Substratinput werden Mais- (25 ha), Grassilage (70 ha), Rindermist und -gülle (250 Tiere) und Schweinegülle (400 Schweine) verwendet. Das entgaste Gärsubstrat wird als wertvoller Dünger auf ca. 150 ha landwirtschaftlicher Fläche ausgebracht. Dadurch lassen sich pro Jahr mehr als 100 Tonnen chemische Düngemittel substituieren.

Die BioEnergy GmbH baut momentan parallel die Datenbank OPTIGAS DATAHOUSE auf, mit der zukünftig mikrobiologische Optimalzustände in bestehende Anlagen übertragen werden können

Zurück