KITA bamBIOni

Kurzbeschreibung

Seit September 2011 befindet sich eine eigene Kindertagesstätte für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Mieter im BioPark Regensburg. Freie Plätze können darüber hinaus auch von anderen Nutzern angefragt werden. Träger der KITA ist die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Oberpfalz. Die KITA bietet Platz für zwei Gruppen mit je 12 Kindern von 0-3 Jahren inkl. Mittagverpflegung. Die KITA ist gemäß Qualitätsmanagement nach TÜV DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Öffnungszeiten

Die Kinderkrippe ist von Montag bis Freitag von 7:00-17:00 Uhr geöffnet. Da sich die Öffnungszeiten nach dem Bedarf der Eltern richten, können diese von Jahr zu Jahr variieren. Die Kernzeit unserer Einrichtung ist täglich von 8:30-12:30 Uhr. In dieser Zeit sollen alle Kinder anwesend sein. Diese Kernzeit ist somit verbindlich zu buchen. Ebenso ist in der Zeit zwischen 13:00-14:00 Uhr keine Abholzeit. In dieser Zeit schlafen die Kinder in der Einrichtung. Die Kinderkrippe hat bis zu 20 Schließtage. Die Schließtage werden zu Beginn des Krippenjahres im September festgelegt, dies findet in Absprache mit dem Elternbeirat statt. In den Weihnachtsferien und zwei Wochen im August hat die Krippe geschlossen.

Räumlichkeiten

Jede Gruppe hat einen eigenen Raum mit Unterteilungen in Bereiche wie Kuschelecke, Leseecke etc., außerdem einen Schlafraum, eine Garderobe, einen Nebenraum/Intensivraum für Angebote mit Kleingruppen, Lagerräume, Personalraum Büro, Küche, Toiletten und einen Wickelraum. Ein Außenspielbereich bietet Gelegenheit zur Bewegung an der frischen Luft mit einer Schaukel, einem Sandkasten, einer Klettermöglichkeit und der Möglichkeit auf einem gepflasterten Bereich mit dem Bobby Car und Puppenwagen spazieren zu fahren.

Freispielzeit und Projektarbeit

Malen, Basteln, Kneten, Bilderbücher anschauen, Turnen, Tanzen, Singen, Garten, Experimente & Forschen, sind in der KITA selbstverständlich. Die Kinder werden in den verschiedenen Bereichen des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans täglich gefördert. (Sprache, Motorik, Kreativitätserziehung, Natur- und Sachbegegnung, mathematische Förderung, kognitive Förderung, …) Darüber hinaus wird Projektarbeit großgeschrieben. Die KITA setzt an den aktuellen Interessen und Bedürfnissen der Kinder an und greift diese Themen dann auf. Sie lässt daraus ein Projekt entstehen und sucht mit den Kindern gemeinsam nach wissenswerten und faszinierenden Dingen, ganz im Sinne einer Kindestagesstätte eines Innovations- und Technologiezentrums wie den BioPark Regensburg.

Zurück