BioVariance GmbH

Unternehmensstrategie

Zum heutigen Stand der Forschung und Entwicklung gibt es im Gesundheitssystem sowie im Pharma- und Biotechnologiesektor eine große Fülle an Daten, die analysiert werden muss, um effektiv zur Weiterentwicklung der Methoden in der Medizin, insbesondere in der personalisierten Medizin beitragen zu können. Erst die komplexe biomedizinische Datenanalyse ermöglicht die (Weiter-) Entwicklung der personalisierten Medizin.

Unser Ziel ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern, indem wir die Forschung für ein genaueres Verständnis von Krankheiten und die Entwicklung effektiver Therapien unterstützen. Mit unseren Dienstleistungen wollen wir komplexe biomedizinische Daten für unsere Kunden zugänglich und nutzbar machen.

Kerntechnologie und Dienstleistungen

Die BioVariance GmbH bietet breite bioinformatische Dienstleistungen mit Schwerpunkt auf komplexe biomedizinische Datenanalysen und Softwareentwicklung für den Pharma- und Biotechnologiesektor an. Wir analysieren und integrieren unterschiedliche Datentypen im Multi-Omics-Bereich, um die Gesamtheit aller biologischer Zusammenhänge zu erfassen. Diese Ergebnisse werden in den relevanten biologischen und pharmakologischen Kontext gebracht, um testbare Hypothesen für verschiedene Themen in der Wirkstoffforschung und-entwicklung, Translationsmedizin und Präzisionsmedizin aufzustellen.

Unter anderem sind folgende Analysen Teil unseres Tätigkeitsbereichs:

  • Biomarker- und Target-Identifizierung zur personalisierten Behandlung und Dosierung
  • Indikationsanalysen
  • Analyse von NGS-Daten (DNA- und RNA-Sequenzen)
  • Pathway- und Metabolom-Analysen

Ein anderes Tätigkeitsfeld der BioVariance GmbH ist die Entwicklung maßgeschneiderter Softwarelösungen für die Pharma- und Biotechnologiebranche. Dies beinhaltet auch die Entwicklung von mobilen Anwendungen insbesondere für die personalisierte Medizin. Unsere Webtools sammeln, prozessieren und analysieren automatisiert verschiedene Datentypen und ermöglichen somit die Nutzung großer Datenmengen.

Zurück