Das im Jahre 1950 gegründete Caritas-Krankenhaus St. Josef führt 8 Fachabteilungen und ist ein Krankenhaus der II. Versorgungsstufe. Es verfügt derzeit über etwa 300 Betten und ist Arbeitsplatz von 933 Mitarbeitern, davon 146 Ärzte und 314 Pflegekräfte. Als Kooperations- und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg ist es eng mit der Forschung und Lehre des Universitätsklinikums vernetzt, was in zahlreichen medizinischen Zentren Ausdruck findet. Seit der Zertifizierung als Onkologisches Zentrum 2011, liegt auf der Behandlung von Tumorerkrankungen ein besonderer Schwerpunkt. So bildet das Caritas-Krankenhaus St. Josef gemeinsam mit dem Uniklinikum Regensburg das Universitären Onkologischen Zentrum (UCC-R). Hier arbeiten 27 universitäre Kliniken, Abteilungen, Institute und interdisziplinäre Zentren zusammen, um die Patienten nach neuesten wissenschaftlichen Kenntnissen zu behandeln. Gleichzeitig wird durch eine aufwendige Netzwerkstruktur sichergestellt, dass auch die niedergelassenen Fachärzte und Hausärzte sowie die Fachärzte an den Partnerkliniken in die Therapie und die Nachsorge der Erkrankung eingebunden sind.