Pressemitteilungen Archiv

Onkologische Spitzenmedizin für Ostbayern

(Nr. 169) Das Universitätsklinikum Regensburg und das Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg haben das „Comprehensive Cancer Center Ostbayern“ (CCCO) ins Leben gerufen. Das CCCO trägt dazu bei, Krebsmedizin im ostbayrischen Raum nach höchsten medizinischen Standards zu etablieren und neue Diagnose- und Therapieverfahren zu entwickeln.

Wachstumskapital für Lophius Biosciences

(Nr. 169) Das im BioPark Regensburg ansässige Biotech-Unternehmen Lophius Biosciences konnte eine weitere erfolgreiche Finanzierungsrunde über 4,25 Mio. € abschließen. Mit dem frischen Kapital soll insbesondere die Entwicklung eines neuen Diagnostik-Tests zum Nachweis einer aktiven Tuberkulose finanziert werden.

BioPark fördert E-Mobilität für Mieter & Besucher

(Nr. 168) Am BioPark Regensburg wurde mit Unterstützung der REWAG eine E-Ladestation eingerichtet. Der „Grüne“ Bürgermeister Jürgen Huber ließ es sich nicht nehmen, die Ladesäule persönlich mit seinem i3 BMW Dienstfahrzeug in Betrieb zu nehmen, um Ökostrom zu tanken.

BioPark zu Gast in der US-Partnerstadt Tempe

(Nr. 167) Eine Delegation aus Regensburg besuchte auf Einladung der Partnerstadt Tempe im US-Bundesstaat Arizona den dortigen Biotechnologiecluster. Zur Zeit wird dort ein ähnliches BioPark Projekt wie in Regensburg entwickelt.

Start einer neuen Dimension von Vernetzung

(Nr. 166) Im BioPark Regensburg ist ein neuer, schneller WLAN Glasfaser Hotspot der R-KOM in Betrieb gegangen. Damit können alle Mitarbeiter, Besucher und Teilnehmer von Veranstaltungen im Hörsaal und Konferenzbereich täglich 2 Stunden lang kostenlos ins Internet.

Regensburger Sensoren für die Life Sciences

(Nr. 166) Die Fraunhofer EMFT entwickelt im Geschäftsfeld Sensormaterialien im BioPark Regensburg neuartige Sensoren für Mensch und Umwelt. Diese finden vielfältigen Einsatz beim Arbeitsschutz, bei der Lebensmittelsicherheit und bei der Früherkennung von multiresistenten Erregern.  

Venus Medtech kauft Transcatheter Technologies

(Nr. 165) Das im BioPark ansässige Medizintechnik-Unternehmen entwickelte eine neuartige Lösung zur Therapie von strukturellen Herzerkrankungen und Herzklappenfehlern. Das innovative Technologieportfolio wurde nun von der chinesischen Firma Venus Medtech gekauft.

Gesundheitstourismus in der Region Regensburg

(Nr. 164) Im Zuge ihrer Standortanalyse zur Gesundheitswirtschaft hat die BioPark Regensburg GmbH eine Bachelorarbeit der Technischen Hochschule Deggendorf unterstützt, die sich mit der Frage nach der Etablierung eines gesundheitstouristischen Clusters beschäftigte. 

Aktueller BioPark Geschäftsbericht 2015

(Nr. 163) Die aktuelle Entwicklung der Life Science Firmen in der BioRegio Regensburg zeigt eine leichte Zunahme bei der Anzahl der Firmen und steigende Mitarbeiterzahlen auf. Die von der BioPark Regensburg GmbH vorgestellten neuen Geschäftszahlen für 2015 zählen für den Cluster in Ostbayern 51 Firmen und 3.863 Mitarbeiter.

Analyse : „Medizintechnik-Standort Bayern 2015“

(Nr. 162) Das Branchen-Netzwerk Forum MedTech Pharma e.V., in dem auch die BioPark Regensburg GmbH Mitglied ist, hat aktuelle Daten zur Medizintechnik erhoben. Dabei wurden neben Herstellern auch Zulieferer und Dienstleister mit einbezogen. Demnach sind insgesamt 1.000 Firmen und 80.000 Beschäftigte in dieser Branche in Bayern tätig.