Startup Weekend 2015

In 54 Stunden zum Geschäftsmodell. Das war das Ziel von 50 Gründungsinteressierten aus der Region, die sich am letzten Novemberwochenende im BioPark Regensburg trafen. Sieben Gründerteams aus Designer, Developer, Software-Entwickler, Business- und Marketing-Experten erarbeiteten in kurzer Zeit, mit Unterstützung von fachkundigen Mentoren, ein „Minimum Viable Product“ - inklusive Kundenvalidierung, Marktforschung und Geschäftsmodellentwicklung.

Das Team „Senseason“ konnte die Jury überzeugen. Kunden der App sind hierbei vor allem Friseure, welche durch eine eigene Profilpage oder der Integration von Sozialen Netzwerken die Möglichkeit haben sich zu präsentieren und Kunden zu gewinnen. Die Kunden haben anschließend die Möglichkeit ein eigenes Profil zu erstellen und so Vorschläge für den, für sie am besten geeigneten, Friseur zu erhalten.
Auf dem zweiten Platz landete das Team SmartHome. Diese Gruppe beschäftigte sich mit der Frage, wie man ein längeres, selbstbestimmteres Leben älterer Menschen in den eigenen vier Wänden ermöglichen kann. Das dritt platzierte Team beschäftigte sich mit dem Thema Sicherheit: Die App „helbee“ erlaubt mithilfe eines Sensors, in einer Gefahrensituation sekundenschnell einen Notruf zu senden. Durch Ortung des Notrufenden kann so sofortige Hilfe veranlasst werden.

Startup Weekend e. V. stammt aus Amerika und bietet Menschen mit Gründungsambitionen, durch ein weltweites Netzwerk, Unterstützung bei Realisierung ihrer Idee. Mehr als 1.500 Events mit 123.000 Teilnehmern in über 700 Städten in 100 Ländern hat das Startup Weekend bereits initiiert.

Den Organisatoren aus Regensburg mit den beiden Technologie- und Gründerzentren BioPark und die R-Tech/TechBase (ehemals IT-Speicher), der Rechtsanwaltskanzlei KEYTERSBERG, der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg und der Wirtschaftsförderung der Stadt Regensburg gelang es das erfolgreiche Konzept in die Domstadt zu holen. Dazu trugen auch die vielen Sponsoren in Regensburg bei, allen voran Continental (Platinsponsor),  IHK Regensburg und Techniker Krankenkasse (Goldsponsor), R.KOM, Sparkasse Regensburg, Patentanwälten V.O. Patent & Trademarks und Stadt Regensburg (Silbersponsor) sowie Bayern Kapital und S-REFIT (Bronzesponsor). Als Medienpartner konnte zudem die Mittelbayerische Zeitung gewonnen werden.

Einigen Dankesworten vom Oberbürgermeister Joachim Wolberg, folgte Freitagabend eine kurze Vorstellung der Geschäftsideen. Anschließend arbeiteten die Teilnehmer in Kleingruppen bis zum Sonntagabend an der Umsetzung der Geschäftsidee. Sie erhielten dabei von 17 Mentoren, die überwiegend selbst aus der Region stammen und in verschiedenen Bereichen tätig sind, wetvolle Tipps zu Themen wie Gründerförderung, Finanzierung, Rechtsfragen und Marketing. Am Ende des Startup Weekend Events wurden die ausgearbeiteten Ideen einer Jury vorgestellt, in der u.a. die beiden Geschäftsführer der kommunalen Gründerzentren vertreten waren.

Die Teams wurden das gesamte Wochenende von fachkundigen Mentoren gecoacht

In drei Kategorien wurden die Teams bewertet: Erstens zum Kriterium Marktvalidierung, also zu der Frage, ob die Geschäftsidee überhaupt markttauglich ist, zweitens zur Ausführung der Idee und dem Design und drittens zum Geschäftsmodell an sich. „Das Team comb hat das Wochenende am besten genutzt“, begründete Alexander Rupprecht die Entscheidung der Jury. „Sie hatten eine tolle, erfrischende Präsentation, waren ein gutes Team mit guter Aufgabenverteilung und sind schon am weitesten vorangeschritten mit ihrem Geschäftsmodell.“